Leerstände in Hamburg finden und melden! Der Leerstandsmelder ist ein Portal für mehr Transparenz und neue Möglichkeitsräume in deiner Stadt.

Nicht nur in Hamburg suchen Menschen bezahlbare Wohnungen und Arbeitsräume. Gleichzeitig stehen unzählige Flächen leer - ob alt oder neu, ob Wohn- oder Gewerberäume, ob zentral oder ausserhalb gelegen, ob privat oder in städtischer Hand. Doch einen Überblick darüber gibt es nicht. Über den Leerstandsmelder können gemeinsam Informationen austauscht werden. Leerstände können auf einer Leerstandskarte direkt und unkompliziert eingetragen werden. Dadurch entsteht nach und nach ein kollektiver und frei zugänglicher Daten- und Raumpool, unabhängig von städtischen Informationskanälen. 

Darüber hinaus können registrierte NutzerInnen des Leerstandsmelders Infos zu den Leerstandsgebäuden und Ideen zum konstruktiven Umgang untereinander austauschen.

Mehr Infos HIER.

Viva con Agua de Sankt Pauli Hamburg

Die Idee zur Trinkwasserinitiative Viva con Agua entstand 2005 nach einem Trainingslager des FC St. Pauli auf Kuba. Hintergrund: Weltweit haben fast eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Seit 2006 möchte der Verein Viva con Agua mit Veranstaltungen auf diesen Missstand hinweisen und konkrete Hilfe leisten. Es finden mittlerweile über 400 Aktionen in Form von Konzerten, Fußballspielen, Kunstaktionen, Street Art, Lesungen, Hochzeitsfeiern, Auktionen, Parties, Poetry Slams, Flash Mobs, Pfandbechersammlungen auf Festivals oder das Tramprennen statt. Viva con Agua arbeitet mit Partnern wie der Welthungerhilfe (WHH) zusammen. Diese führt die Projekte durch und berichtet kontinuierlich über den aktuellen Stand in den jeweiligen Projektländern. In Deutschland leistet der Verein Aufklärungsarbeit über die globale Trinkwasserproblematik an Schulen und Universitäten.

Die vorläufige Zwischenbilanz des Vereins: Binnen sechs Jahren brachte Viva con Agua Spenden in Höhe von 1,5 Millionen Euro auf. Durch die Vereinsarbeit finden heute weltweit rund 130.000 Menschen bessere Lebensbedingungen vor. 
Viva con Agua - Du bist der Tropfen!

   

we. are. visuell. about WAV

oft beginnt ein konventioneller künstlerischer arbeitsweg mit einer idee in irgendeiner beliebigen gedankenform. diese wird dann zu einem konzept weiter entwickelt, es werden materialen gekauft, das konzept umgesetzt, der idee gestalt verliehen. die idee die wav verarbeitet befndet sich links neben der haustür, ist vielleicht eine brachfäche am ende der stadt, ein verwaistes gebäude um die ecke, kalte architektur in der neustadt, der sperrmüllhaufen vom nachbarn oder die vergessene baustelle vor dem nächsten leerstehenden büro. beliebig, zufällig, oft unvorbereitet, gefunden… warum?

Santa Pauli - Hamburgs geilster Weihnachtsmarkt findet auf dem Spielbudenplatz der Reeperbahn - im Herzen von St. Pauli - statt. Hier trifft klassische Weihnachtsmarkttradition auf knisternde Erotik und frivolem Kiezleben. Oh, du Fröhliche!

Santa Pauli lockt mit Live-Musik und Porno-Karaoke auf der Showbühne und heißen Engeln im Santa Pauli Strip-Zelt. An den Ständen dazwischen gibt es alles was auf einen Reeperbahn-Weihnachtsmarkt gehört. Nach dem Bummel kann auf dem Winterdeck eine leckere Bordsteinschwalbe oder ein heißer Nussknacker genossen werden. 

Santa Pauli – Für alle, die sich auf eine (be)sinnliche Weihnacht freuen. Geöffnet wird Santa Pauli Montag bis Donnerstag von 16 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 13 bis 1 Uhr und Sonntag von 13 bis 23 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos. 

Santa Pauli Weihnachtsmarkt Hamburg

Die Baulücke in der Hamburger Marktstraße 102 im Karolinenviertel wurde im April/Mai 1989 besetzt. Hintergrund des Konfliktes waren die Räumung der LaMa Häuser, der Abriss einer Brikett-Handlung, sowie die Übertragung der damaligen städtischen SAGA-Häuser an die STEG.

Nach einigen Jahren der politischen Auseinandersetzung entstand schließlich 2003 das selbstverwaltete Wohnprojekt Markthof (Wohnungsbaugenossenschaft mit einem Neubau im sozialen Wohnungsbau). Es ist die erkämpfte Alternative zu einem Investorenbau für die damals umstrittene Bebauung des Grundstücks. Das Projekt ist Teil der Gentrifizierung des Viertels und gleichzeitig sein genossenschaftliches Gegenmittel. Einige Markthofbewohner sind in diversen Stadtteilinitiativen aktiv, wie der Keimzelle, der Karogenossenschaft und dem Centro Sociale. Im Parterre gibt es einen Gemeinschafts- und Veranstaltungsraum sowie zwei kleine Läden, die zu einer niedrigen Miete an Leute aus dem Viertel vermietet werden. Das Haus hat insgesamt 16 unterschiedlich große Wohnungen. Die Fotos zeigen den liebenvoll gestalteten Eingang zum Hinterhof der Marktstraße 102. 

wohnprojekt markthof hamburg

pfand gehört daneben hamburg

Pfand gehört daneben oder in die eigens dafür angebrachten Kisten.

Bedürftige Menschen, die Pfandflaschen sammeln, sollte es leichter gemacht werden, dieser eher demütigenden Beschäftigung nachzugehen. Hinzu kommt, dass verschmutzte und zerschlagene Flaschen, im Dunkel einer Mülltonne, ein Verletzungsrisiko darstellen.

Eine tolle Idee war es daher, leere Kisten an Laternenmasten zu befestigen, damit ausgetrunkene Flaschen einfach hineingestellt werden können. Auch für den Konsumenten eines Pfandflaschen-Getränkes stellt es eine Erleichterung dar, da sich die Entsorgung von Glasflaschen als nicht immer einfach oder unbequem herausstellt.

Geht man heute jedoch durch die Schanze, wird man leider feststellen, dass die Pfandkisten, die freiwillige Helfer angebracht haben, als Mülleimer missbraucht werden. Die Entsorgung von Pfandflaschen ist nicht mehr möglich und bedürftigen Menschen wird damit die Möglichkeit genommen, ein paar Cents zu verdienen.

Fotokiosk Hamburg fotografiert seit eineinhalb Jahren Zettel und Notizen aller Art in den Straßen von Hamburg. Die Sammlung dieser Zettelperlen findest du jetzt im Blog  Zettelwirtschaft Hamburg, der fortlaufend um neue Fundstücke erweitert wird.

Zum neuen Blog  Zettelwirtschaft Hamburg  geht's HIER. Viel Spaß beim verzetteln und mitmachen!

Neuer Blog Zettelwirtschaft Hamburg

Der Park Fiction ist ein seit Mitte der 1990er Jahre bestehendes künstlerisches und gesellschaftspolitisches Projekt in Hamburg. Diese beliebte kleine grüne Oase, findet man entlang der Fläche des Fischmarktes an der Elbe.

Im Wonnemonat Mai 2013 zog es jedoch niemanden hierher. In Hamburg wurde der Regen-Rekord von 1981 geknackt und viel zu kalt war es obendrein. So ein Schietwetter!

park fiction hamburg

Hafenliebe Hamburg

 

Hafenliebe. 

Die Möwen schweben in der Luft. 

Schiffe, Wind und Strand.

Man atmet salzige Hafenluft.

Ein Stück Heimat. 

Für immer.

Hafenliebe. 

Seit meinem Studium wohne ich in Hamburg und Eimsbüttel ist mein Viertel. Hier spielt sich mein Leben ab. Wenn ich vor die Haustür trete, habe ich die Möglichkeit nach links Richtung Osterstraße zu gehen oder rechts Richtung Schanze. Zu 99% gehe ich rechts rum. Das 1% kommst zustande, weil mein Zahnarzt in der Osterstraße seine Praxis hat und ich meine Last-Minute-Geschenke hin und wieder in der Osterstraße erledigen muss. In der Schanze hingegen habe ich mein Lieblingsrestaurant, Lieblingscafè und meine Lieblingsbar, wo ich am liebsten meine Freizeit verbringe. Beim Lieblingsobstundgemüsehändler kaufe ich die Melone gegen die Stadthitze im Sommer und den Ingwer gegen Erkältungen im Winter.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und auch um meinen Kiez liegt ein unsichtbares rotes Band. Warum raus bewegen? Ich habe doch alles hier, was ich brauche.

Streetart Marshal Arts

Hamburgs HafenCity ist Europas derzeit größte Baustelle. Bis voraussichtlich zur Mitte der 2020er Jahre sollen auf dem Areal Wohneinheiten für bis zu 12.000 Personen und Arbeitsplätze für bis zu 40.000 Personen, vornehmlich im Bürosektor, entstehen.

Hamburg Hafencity