Street Art ist facettenreich und aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Bunt, frech, mal laut, mal leise, überraschend und überall zu finden. Auf den Straßen, an den Wänden, im Himmel und immer wieder kommen neue Ausdrucksformen der Street Art dazu. Neben Adbusting verschönern neuerdings vermehrt Street Art-Sticker Collagen und Sticker Galerien von verschiedenen Street Art-Künstlern wie Späm, SuperFatCat, Hallo Karlo, Holm, Haevi, Mausland, Ping Pong uvm. den öffentlichen Raum nicht nur in Hamburg.

Mit Kreativität, Know-how und Leidenschaft gegen das Großstadtgrau

In der ersten Street Art School in Hamburg soll die Leidenschaft für Street Art geweckt und gefördert werden. Erfahrene Künstler kommen hier mit jungen Nachwuchstalenten und Menschen zusammen, die vielleicht noch nie einen Marker, eine Spraydose, Schablone oder Stricknadel in der Hand hatten. Auch für Street Art-Skeptiker stehen die Türen der Street Art School offen. 

Eine große Vielfalt neuer Street Art gibt es seit diesem Wochenende in Hamburg zu bestaunen. Wandbilder (sog. Murals) u. a. von 1010 am Spielbudenplatz auf St. Pauli, eine Wall of Fame von diversen Künstlern der Street Art School in der Rindermarkthalle (Neuer Kamp 31) und ein überdimensionales Mural von Nychos im Gängeviertel, das im Rahmen des Mural Kick Off des Urban Art Festival Knotenpunkt 14 entstand, welches vom 02. bis 05.10.2014 wieder im Kolbenhof stattfindet. 

Street Art School Hamburg

Tiefenentspannt und konzentriert arbeitet der in Hamburg aufgewachsene Street Art-Künstler Marshal Arts im Atelier an seinen Stencils. Seine überwiegend gesellschaftskritischen Motive sind in Hamburg bekannt, genauso wie die Stencil-Kids - seine kleinen Großstadthelden und Superheros - die den vorbeikommenden Erwachsenen Botschaften und kleine Denkanstöße mit auf dem Weg zur Arbeit, nach Hause, zum nächsten Termin geben sollen. Da heißt es Colour your Dreams oder ein kleiner großer Superheld wirft einem mahnende Blicke in einem Hauseingang zu oder hält uns bzw. der Stadt einen Spiegel vor. Andere Kids sind weit unten an Häusermauern angebracht. Gut sichtbar für alle, dennoch gehen viele unachtsam daran vorbei. Der Blick der Erwachsenen ist vermutlich zu stark auf ein bestimmtes Ziel ausgerichtet oder man ist wie so oft in Eile und dabei werden Kinder oder allgemeine Missstände allzu oft übersehen.

In seiner ersten Soloausstellung Wonderlism im April/Mai 2014 hat uns der Street Art-Künstler Marshal Arts mit in sein persönliches Wunderland genommen. Hier gab es Urban Art aus Stencils, Adbusting & Fotografie zu sehen, die das breite Spektrum zwischen Vandalismus und Wunderland zeigten.

Zurück auf der Straße überrascht uns Marshal Arts mit neuen Stencils und Adbusting, die hoffentlich den ein oder anderen erfreuen und zum Innehalten oder Nachdenken anregen.  

Reportagefotografie Street Art

Wie mischen Sie eigentlich Ihre Farben?" wurde einst ein berühmter Maler gefragt. "Mit dem Kopf", war die Antwort. Dies ist der Biografie der Facebook-Seite vom Hamburger Street Art-Künstler Marshal Arts zu entnehmen. Die Paste-Ups von Marshal Arts sind auch mit Köpfchen entstanden und sprechen eine deutliche und bunte Sprache. 

alice im wunderland

Augen auf - jetzt ist Krakenwanderung! Durch den Street Art-Künstler SIRO und seinen neugierigen Kraken wird es wieder ein bisschen bunter in den Straßen von Hamburg. Viel Spaß beim entdecken!

streetart tiles siro hamburg

Vergerdtewelt. Follow the Haftpapier in Hamburg und halte Ausschau nach dem Kartoffeltierchen vom Street Art-Künstler Gerdt.

Streetart Gerdt Kartoffeltierchen Hamburg

Alice fing an sich zu langweilen, sie saß schon lange bei ihrer Schwester am Ufer und hatte nichts zu tun. Das Buch, das ihre Schwester las, gefiel ihr nicht, denn es waren weder Bilder, noch Gespräche darin. Und was nützten Bücher, dachte Alice, ohne Bilder und Gespräche.

– Lewis Carroll, Alice im Wunderland – 

 

Die Werke vom Street Art-Künstler Marshal Arts sind überall in Hamburg zu finden und laden zum Innehalten ein. Seine Motive sind bunt, oft gesellschaftskritisch, manchmal bringen sie einen zum schmunzeln oder regen zum Nachdenken an. Auf seiner ersten Soloaustellung Wonderlism entführt uns Marshal Arts vom 25.04. - 04.05.2014 im Hamburger Gängeviertel in sein persönliches Urban Art-Wunderland. Der in der Hamburger Graffiti-Szene aufgewachsene Künstler zeigt hier Paste-Ups, Stencils, Adbusting und Fotografien und gestattet so einen Blick auf das breite Spektrum zwischen Vandalismus und Wunderland.

Wonderlism Marshal Arts

Der Sammelbegriff Graffiti steht für gestalterisch und thematisch unterschiedliche Elemente, zum Beispiel Bilder, Schriftzüge, Tags, Scratchings oder diverse andere Zeichen im meist öffentlichen Raum. Graffiti entstehen zumeist anonym und ohne entsprechende Genehmigungen. Eine Zuordnung der Werke ist oft nur durch ein Signaturkürzel, dem sog. Tag, möglich, welches das Pseudonym eines Sprayers darstellt. 

Graffiti Oz Hamburg