Millerntor Gallery - Art Creates WaterVom 29. bis 31.05.2014 verwandelt sich das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli zum 4. Mal in eine Kunstgalerie. 

Seit 2011 bietet der FC St. Pauli zusammen mit Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. nationalen und internationalen Künstlern auf über 2.500 qm die Gelegenheit, sich künstlerisch zu entfalten. 70 Prozent der Einnahmen fließen in die Wasser- und Bildungsprojekte von Viva con Agua de Sankt Pauli e.V., der es sich zur Aufgabe gemacht hat, dass weltweite Problem der Wasser- und Sanitärversorgung zu lösen.

Den Besucher der Millerntor Gallery erwartet Street Art, Videokunst, Installationen, Performance-Kunst, Malerei und Fotografien. Untermalt wird die Ausstellung mit diversen Konzerten und DJ's. Passend dazu, wird es ein Symposium zum Thema Wie kann kreatives Engagement die Welt verbessern? geben.  

Millerntor Gallery 4 Hamburg

Knotenpunkt ist ein Kunstfestival, das im letzten Jahr Premiere feierte und vom 02.10. – 05.10.2014 zum zweiten Mal zum Treffpunkt der Urban Art-Szene wird. Auf Einladung der Hamburger Galerie Affenfaust stellen über 50 lokale und internationale Künstlerinnen und Künstler auf 1.000 Quadratmetern und drei Etagen in den ehemaligen Fabrikhallen des Kolbenhofs in Hamburg-Bahrenfeld aus. 

Im Vorfeld wurde das Urban Art Festival bereits mit einem Mural Kick Off eingeleitet, bei dem die Künstler Nychos, 1010 und Elmar Lause Hauswände in Hamburg mit großformatigen Murals gestalteten. Weitere Künstler die auf dem Knotenpunkt14 ausstellen sind u.a.: Doppeldenk, El Bocho, Elmar Lause, Heiko Zahlmann, Julia Benz, Laurence Vallières, Sinyoung Park, SZUM und Vermibus.

Mural Nychos affenfaust Knotenpunkt14 Hamburg

Seit Ende Juni 2014 bindet die Hansestadt Hamburg lokale Blogger im Wochenrhytmus in ihren Content-Mix online auf hamburg.de mit ein. Das Motto lautet So bloggt Hamburg. Und ich bin einer der insgesamt elf Blogger, der von Beginn an dabei sein wird. Die zehn anderen tollen Blogger, die mit mir die gleiche Leidenschaft teilen, sind:

Janina Bolley: Stern des Nordens / Elbmelancholie
Andreas Grieß: Elbmelancholie
Sebastian Hartmann: Streetartmag
Melanie Joos: Zimtsternin
Sebastian Keil: Backstage in Hamburg
Anja Kiefer: Das Tuten der Schiffe
Björn Köcher: St. Bergweh / Sofar Sounds Hamburg
Daniel Rehn: Digitales und Reales
Taalke Renken: Taaline
Sabine Sternberg: Hamburgs Brücken

Mein Profil bei So bloggt Hamburg findest du HIER.

Jährlich stattfindende Kultur-Events wie Die Lange Nacht der Museen gehören fest ins Programm. Aber auch die Auswahl an Programmkinos, Festivals und Poetry Slams in Hamburg ist groß. Hier findest du ein paar Highlights.

Kiez Konzert Kunst Kultur Hamburg

Der Maler Uli Pforr widmet seine aktuelle Ausstellung in der Hamburger Galerie affenfaust der Süppelkuh bzw. dem Hamburger Nachtleben. Die Süppelkuh ist stets leicht angetrunken und schwirrt durch die schwarzblaue, neonbunte Nacht.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 01.02.2014. Wir sehen uns auf ein Getränk in der Galerie affenfaust. Prost!

Uli Pforr Zur ollen Süppelkuh

Flohmärkte in Hamburg sind beliebt. Krimskrams, Kitsch und Kuriositäten sowie  Antikes, Nostalgisches, Kleinkunst und Kunsthandwerk - Trödel dich glücklich! Wie auch auf anderen Flohmärkten gilt auch auf der Flohschanze: Der frühe Vogel fängt den Wurm, denn spätestens ab 14 Uhr schieben sich die Menschenmengen quasi nur noch durch die mitunter schmalen Gänge, rund um die alte Rinderschlachthalle in der Schanze, entlang.

Doch wer früh kommt, wird auf dem Schanzenflohmarkt auf dem knapp 1.200 qm großen Gelände sicher fündig: Von einem Kultmöbel aus den 70ern bis zur analogen Fotokamera aus den 80ern, von Holzstühlen für 10 Euro über antike Bilderrahmen für 150 Euro bis zu Silberbesteck-Sets für 450 Euro. Und dazwischen immer wieder Schmuck, Sonnenbrillen, Vinyl, Haushaltswaren, Dekoartikel und Wäscheberge, aus denen sich kleine Überraschungen ziehen lassen - Guns 'N Roses T-Shirts aus den 80ern, gebrauchte Markenlabel und No-Name-Fehlkäufe aus aktuellen Kollektionen. Wer tief in die Wäscheberge eintaucht, der findet und wer nicht fündig wird, der gönnt sich für 50 Cent ein Stück selbstgemachten Kuchen oder quatscht den Verkäufern hinter den Wäschebergen ein Glas Prosecco ab.

Antik- und Flohmarkt Flohschanze
Wann: Samstag von 8 - 16 Uhr (ganzjährig)
Wo: Feldstraße 30 (U-Bahnstation Feldstraße), 20359 Hamburg

Flohmarkt Flohschanze Hamburg

Das Hamburger Street Art-Kombinat PUSH Styrocuts stellt in einer Soloausstellung in der Hamburger Galerie affenfaust aus. Bevorzugtes Arbeitsmaterial der Bastelfreaks ist polystyrolbasierender Hartschaum. Die meist plastischen, oft in stundenlanger Feinstarbeit erstellten Werke, dienen vor allem der selbstbestimmten Umgestaltung des Stadtbildes und wurden bisher ausschließlich für die Straße gemacht, auch wenn die Kunstwerke dort teilweise schon nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind.

Vernissage Fr 31.05.2013 ab 20 Uhr und Ausstellung Sa 01.06. + So 02.06.2013, 15 - 20 Uhr und Di 04.06.2013, 15 - 21 Uhr // Galerie affenfaust, Detlev-Bremer-Str. 15, 20359 Hamburg

Street Art Push Styrocuts

Die Jupi Bar im Hamburger Gängeviertel lädt mit einzigartigen Plakaten und Stickern jeden 1. + 3. Dienstag im Monat um 19:30 Uhr zum Sketch Corner ein.

Die Jupi, auch Unter der Linde genannt, wurde 1890 erbaut, mehr als 100 Jahre als Schankwirtschaft genutzt und lädt auch heute noch mit Wohnzimmeratmosphäre zum gemütlichen Beisammensein ein. Außerdem ist dort eine freie Bibliothek beherbergt.

Jupi Bar, Caffamacherreihe 37-39 / Ecke Speckstrasse, 20355 Hamburg

Jupi Bar Gängeviertel Hamburg

Hamburg Art Week 2013 - Zum dritten Mal verwandelte die Art Week Hamburgs Straßen, Plätze und öffentliche Gebäude für zehn Tage in eine Ausstellungsfläche. Dieses Jahr unter dem Motto Re:Turn To Now. In einem multimedialen Zeitalter der Reizüberflutung soll Kunst zum Nachdenken einladen. Das Ziel der Veranstalter war es, zeitgenössische Kunst für die breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 

Im Überseequartier stand bspw. ein von Sandra Lange entworfener 2,80 m x 6,10 m großer begehbarer Container mit rubinrot verkleideten Plexiglasplatten und buntem Farbraumdach. Der Besucher fühlte sich in diesem Farbraum wie in einem Kaleidoskop. Gleich nebenan, im Haus Virginia an der Osakaallee, gab es auf über 1.000 qm² Ausstellungsfläche, Werke der Farbraum-Künstlerin und dem Maler Radomir zu sehen. 

Art Week Hamburg 2013

Nach der Premiere im Mai 2013 findet bis September an jedem 1. Samstag der neue Markt Hallo Frau Nachbar für Selbstgemachtes, Handgefertigtes und Leckereien aus der Nachbarschaft statt. Die beiden Initiatoren des Marktes sind Dannie Quilitzsch und Nicole Hansen. 

Hallo Frau Nachbar will nach Aussage der Beiden vor Allem eines Schaffen: ein Treffpunkt für Klönschnack zwischen Nachbar und Nachbarsnachbar. Darüber hinaus setzt sich Hallo Frau Nachbar über den Markt hinaus für soziale Nachbarschaft ein. Auf dem Markt gibt es einen Nachbarschafts-Stammtisch, an dem Nachbarn den beiden Initiatorinnen ihre Projekte, soziale Initiativen oder Ideen für eine Verbesserung im Stadtviertel vorstellen können, an die im Anschluss 10% der Erlöse aus dem Markt verteilt werden. 

Hallo Frau Nachbar ist ideal für einen Ausflug mit der Familie oder einem Klönschnack mit den Nachbarn. Vom Frühstück ab 9 Uhr bis hin zum Kaffeeklatsch bis 16 Uhr wird man hier - in den Schanzenhöfen - kulinarisch und musikalisch verwöhnt und unterhalten. Ein buntes Kinderprogramm (u.a. mit den Clubkindern) rundet das Programm ab.  

Hallo Frau Nachbar
Wann: Von Mai bis September jeden 1. Samstag von 9 bis 16 Uhr
Wo: Schanzenhöfe, Lagerstraße 34, 20357 Hamburg Hallo Frau Nachbar Hamburg Schanzenhöfe

Am 23.08.2013 wurde das 1. Oldenburger Kultur-Festival Freifeld  eröffnet. In einem Teil der leerstehenden Kaserne im Stadtteil Donnerschwee standen 3 Tage lang Musik, Filme, Theater, Lesungen, Poetry Slam, Ausstellungen und Workshops auf dem Programm. 

Jeder Raum auf dem Freifeld Gelände wurde zur Entdeckungsreise. Die Panzergarage der Kaserne wurde kurzerhand zum Theater und Kino umgestaltet, das Unteroffiziersheim zur Lounge und Block 17 zum Club. In den ehemaligen Stuben der Soldaten zeigten diverse Künstler ihre Werke und in der Kantine und Küche gab es eine umfangreiche Ausstellung regionaler Illustratoren. 

Bei Sonnenschein standen zwei Freifeld Open-Air-Bühnen den (größtenteils norddeutschen) Musikern zur Verfügung. Alternativ gab es für die Festivalbesucher drei nächtliche Freifeld Clubs auf dem Gelände. Besonders unterhaltsam waren die zahlreichen Möglichkeiten, sich als Festivalbesucher selbst einzubringen und kreativ zu entfalten. Interaktion an jeder Ecke, wenn man Lust drauf hatte. Es gab die Gelegenheit sich im Upcycling zu versuchen, Drachen steigen zu lassen, Tischfußball und Minigolf zu spielen oder an einem Cardboard Robot Battle Workshop teilzunehmen. Beim bummeln über den rissigen Asphalt, entdeckte man in den Bäumen Installationen und liebevoll gebastelte Details oder konnte Illustratoren beim Live-Zeichnen über die Schulter schauen. 

Unterm Strich war das ffreifeld ein unkonventionelles Festival voller liebevoller Details und mit viel Platz für die eigene Fantasie. Es war entspannt, urban, ausgelassen, kreativ, inspirierend. Einfach nur ffantastisch, was das Team, um das ffreifeld Festival in den letzten Wochen auf die Beine gestellt hat. Kein Wunder, dass man ausschließlich in fröhliche und entspannte Festivalbesuchergesichter schauen konnte. Vorffreude auf ffreifeld 2014 ist garantiert.

Freifeld Festival Oldenburg

Die Kreativen von St. Pauli öffnen zwischen Paulinenplatz und Reeperbahn ihre Ateliers, Geschäfte, Wohnungen und Gärten und laden unter dem Namen Kreativnacht St. Pauli zum 5. Mal zu Musik, kulinarischen Leckereien, Ausstellungen, Slam & Lesungen, Theater, Livemalerei mit anschließender Versteigung, DittundDatt uvm. ein.  

Zur Kreativnacht St. Pauli gibt es nicht nur viel Interessantes und Neues zu sehen, sondern auch zahlreiche Gelegenheiten, um selbst aktiv und kreativ zu werden. Besucher können bspw. beim Fair-Trade-Laden fairretail an einer Pflastermalaktion gegen das Grau der Straße beteiligen. 

Kreativnacht St. Pauli
Wann: Freitag, 07.09.2012, 18 bis 24 Uhr
Wo: Wohlwillstraße, Clemens-Schultz-Straße, Paul-Roosen-Straße, Talstraße, Simon-von-Utrecht-Straße, Hein-Hoyer-Straße und drumherum, 20359 Hamburg

Vom 19. bis 22. September 2013 findet auf dem Gelände des Kolbenhofs
 in Hamburg-Bahrenfeld die P/ART statt. Die P/ART ist eine Produzenten-Kunstmesse für unabhängige KünstlerInnen - frei nach dem Motto Kunst aus erster Hand. Da der Weg für KünstlerInnen, ihre Kunst über eine Galerie einem breiten Publikum zu präsentieren, oft schwer ist, stellt P/ART eine neue Plattform, in Form einer stillgelegten Industriehalle, zur Verfügung. Diverse KünstlerInnen bekommen hier die Möglichkeit ihre Kunst auszustellen, direkt mit dem Publikum in Kontakt zu treten und ihre Kunst auch selbst zu verkaufen. Als Besucher der P/ART erlebt man 71 verschiedene künstlerische Positionen aus den Bereichen Fotografie, Malerei, Film, Performance und Installation an einem ungewöhnlichen und bisher für kulturelle Zwecke ungenutzten Ort. 

Auch wenn man ohne Kaufmotivation auf der P/ART vorbeischaut, wird man mit einem bunten Programm aus Performances, Diskussionsrunden und Aktionen belohnt. Die Vernissage mit Performances findet am 19. September 2013 von 19-23 Uhr statt und eine Party gibt es am 21. September 2013, ab 22 Uhr.

Das vollständige Programm der P/ART findest du HIER

P/ART - producers artfair
Wann: 19. - 22. September 2013
Wo: Kolbenhof, Friedensallee 128,  22763 Hamburg

p/art Kunstmesse Hamburg

Im Rahmen der Pudel Art Basel 2013 wird die exklusive Patenschaft und freie Namenswahl für die Fußgängerbrücke zwischen Gezi Park Fiction und Fischmarkt in St. Pauli versteigert. Hintergrund der Auktion: Die Bauherren der Brücke versäumten eine entsprechend würdige Taufe. Nach neusten Bürgerbegehren und etlichen Protestaktionen gibt man seitens der Verantwortlichen nun grünes Licht für eine einmalige Taufe der Fußgängerstahlbetonbrücke.

Ab sofort kann mitgeboten und so der Fußgängerbrücke ein passender Name gegeben werden. Die feierliche Taufe der begehbaren Skulptur findet dann am Samstag, 24. August 2013 ab 15 Uhr auf der Pudel Art Basel bzw. direkt vor Ort statt. 100% des Erlöses aus der Versteigerung kommen einem wohltätigen Zweck (im Fußgängerbrücken-Umkreis von 30 km) zugute. Die ebay Auktionsnummer lautet: 141035451978

ebay Auktion

Unkraut heißt das Thema des diesjährigen Dockville Kunstcamps - ein krasser Gegensatz zur Internationalen Gartenschau in Wilhelmsburg. Der Garten des Kunstcamps versteht sich auch in diesem Jahr als subkultureller Nährboden für Unerlaubtes, Unfassbares, Unerhörtes und Utopisches, auf dem die Entwicklung von Gewächsen jenseits von Zweck und Nutzen möglich ist. Unter freiem Himmel wird es Performances, Konzerte, Spaziergänge, Kulinarisches und Parties geben.

Ein besonderes Highlight ist der Maskenball Vogelball am Samstag den 10.08.2013 im Garten des Kunstcamps. 

Das MS Dockville Kunstcamp öffnet vom 01.08. - 04.08. und 08.08. - 11.08.2013 seine Tore auf dem Festivalgelände am Reiherstieg Hauptdeich in 21107 Hamburg, Wilhelmsburg.

Dockville Kunstcamp 2013 Unkraut